Was tun bei sehr trockener Haut?

Was tun bei sehr trockener Haut?

Schöne, strahlende Haut – jeder träumt davon. Leider ist es in der Realität oftmals trockene, schuppige oder sogar rissige Haut, die einen zur Verzweiflung bringt. Das muss nicht sein, denn schon mit einigen einfachen Tricks kann man viel bewirken, um seine Haut zu entlasten und ihr damit für ihren täglichen Dienst zu danken.

Die versteckten Gefahren für unsere Haut

Die Haut ist das wichtigste Organ des Menschen und wird gleichzeitig vielen belastenden Faktoren ausgesetzt. Die steigende Anzahl Menschen, die an Neurodermitis oder Ähnlichem leiden, bekommen diese Faktoren besonders zu spüren. Tagtäglich sorgen Einflüsse dafür, dass die Haut Feuchtigkeit und schützende Fette verliert und anfängt, unangenehm zu spannen oder zu schuppen. Das Sonnenbad und das Chlor- und Salzwasser im Sommer, die trockene Heizungsluft und das entspannende, vielleicht doch etwas zu heiße Vollbad, das im kalten Winter wärmen soll – all dies sind Gefahren, die die empfindliche Haut zunächst auszuhalten scheint, früher oder später jedoch rebellieren wird. Die Pflege ist hierbei sehr wichtig, aber die richtige Pflege muss es sein – denn wenn man nicht aufpasst, kann man hier mehr schaden, als nützen.

Darauf kommt es an

Viele Mittelchen versprechen Hilfe bei trockener Haut, doch worauf kommt es genau an? Wichtig ist zu Beginn die richtige Reinigung, hier muss vor allem darauf geachtet werden, dass aggressive Inhaltsstoffe, wie zum Beispiel Alkohole und Peelings, vermieden werden. Hier sollte zu eher milden Waschlotionen, eventuell mit leicht rückfettenden Eigenschaften, gegriffen werden. Mit dem Reinigen jedoch nicht übertreiben, denn zu viel des Guten trocknet weiter aus. Danach niemals die Haut trockenreiben, sondern immer tupfen, um die angeschlagene Haut nicht weiter zu irritieren. Nach der Reinigung folgt das sorgfältige Eincremen mit einer reichhaltigen Creme oder sogar Körperbutter. Wichtig ist, dass hier ein Produkt mit einem höheren Fettanteil zum Einsatz kommt.

Und was kann man noch tun?

Neben all den Reinigungs- und Pflegeprodukten kann man im täglichen Ablauf zusätzlich viel für die Haut und den Körper tun. Neben der Vermeidung von zu heißen Bädern und zu trockener Heizungsluft, durch beispielsweise Verdunster, gibt es ein A und O: Viel trinken! 2 bis 3 Liter pro Tag sorgen dafür, dass dem Körper genug Flüssigkeit zugeführt wird und so auch die Haut immer schön straff und gepflegt bleibt.