Skip to main content

Der dramatische Augenaufschlag – Smokey Eyes

haarforum_wimpern_© Anton Maltsev - Fotolia.comDie „Smokey Eyes“ sind „das kleine Schwarze“ der Beauty-Welt. Kein anderer Make-up-Trend verleiht den Augen einen so geheimnisvollen und verführerischen Blick. Dieser Look sorgt für den richtigen Kontrast zwischen dem Weiß der Augen und dem verruchten Schwarz des Make-ups. Hierbei muss es sich nicht immer um das klassische Schwarz handeln, Variationen aus Braun- oder Violetttönen schaffen auch einen verspielten Alltagslook. Die Augenfarbe kann in der passenden Farbwahl – wie z.B. Grüntöne für braune Augen – die eigenen Look unterstreichen und die Augen hervorheben. „Smokey Eyes“ sind individuell anpassbar und setzten den Blick – sowohl im Büro, wie auch auf Partys – optimal in Szene.

Mit wenigen Schritten zum perfekten Augen-Make-up

Grundausstattung

Für den perfekten „Smokey Eyes“ Look, muss die richtige Ausstattung bereitliegen:
– Kosmetiktücher,
– transparentes Puder,
– Liedschattenpinsel,
– Eye-Shadow je nach Geschmack in helleren oder dunkleren Tönen,
– schwarzer Mascara und
– Eyeliner in Schwarz für den perfekten Kontrast.

Wie der Name sagt, eignen sich hier am besten rauchige Töne, wie Grau, Silber, Anthrazit oder Taupe. Je nach Geschmack kann aber auch mit Braun- oder Grüntönen gearbeitet werden.

Step by Step

1. Bevor mit dem Auftragen begonnen wird, das Augenlid vorher mit einem Kosmetiktuch gründlich reinigen, um Rückstände von vorherigen Make-ups zu beseitigen und das Lied zu entfetten. So wird die bestmögliche Grundlage für die „Smokey Eyes“ geschaffen.

2. Nun ein transparentes Puder oder einen hellen Lidschatten mit dem Pinsel auftragen und gleichmäßig verteilen, um die Basis festzulegen.

3. Nach der Basis, das Lied mit helleren Lidschattentönen, in der Mitte, möglichst dicht am Wimpernkranz betupfen und anschließend gleichmäßig am Wimpernkranz verteilen.

4. Mit einem Pinsel nun einen dunkleren Ton, wie Grau auftragen. Hierzu wird am äußeren Auge angefangen und nach oben in die Lidfalte sowie auf dem beweglichen Lid verteilt. Beachten solltest du, dass der dunkelste Punkt bei „Smokey Eyes“ immer am äußeren Rand liegt.
Tipp: Bei diesem Schritt einen relativ harten Pinsel verwenden, um Konturen besser hervorzuheben.

5. Anschließend ein tiefes Schwarz über den zuvor verwendeten grauen Lidschatten auftragen. Gut ausschattieren und auf einen weichen Übergang achten.

6. Danach mit einem dunklen bis schwarzen Ton, in feinen Hin- und Herbewegungen, den helleren Ton ausschattieren. Hierbei nochmal ganz besonders auf einen weichen Übergang achten, um dem Auge mehr Tiefe zu verleihen!

7. In Richtung des inneren Augenlids den Lidschatten immer leichter und sanfter auftragen, um ihn so leicht ausblenden zu lassen. Durch einen dunklen Ansatz am inneren Auge entsteht der Effekt, dass die Augen optisch enger beieinanderliegen.

8. Nun mit einer dunklen Farbe am Unterlid die Kajallinie ziehen. Auch hier drauf achten, umso näher die Linie an das innere Auge kommt, desto blasser wird. Wieder mit einem Pinsel oder Wattestäbchen gründlich ausschattieren.

9. Jetzt wird ein weißer oder beigefarbener Kajal in einer sehr feinen Linie auf dem unteren Augenlid aufgebracht. Diese kann leicht nach außen gezogen werden. Es lässt die Augen optisch größer wirken.

11. Zum Schluss die Wimpern tuschen. Hier am besten dicht am Ansatz beginnen und langsam bis in die Spitzen leicht hochdrehen. Gegebenenfalls vor dem Tuschen die Wimpern mit einer Wimpernzange in Form bringen.

Tipp: Bei der Verwendung von Grüntönen eignet sich eine braune Wimperntusche am besten!

Finish

Da die „Smoky Eyes“ ein sehr ausdrucksstarkes Augen-Make-up sind, reicht es Lippen und Wangen nur dezent zu betonen, um den Blick auf die Augen zu lenken und nicht zu überschminkt zu wirken.

© Anton Maltsev – Fotolia.com