Detox für einen schlanken Körper

Detox für einen schlanken Körper

ingwer © Malyshchyts Viktar - Fotolia.comWer das Gefühl hat, dass der Körper mal eine Entgiftungskur und ein paar Pfunde weniger vertragen könnte, kann eine Detox-Kur ausprobieren. Hierbei handelt es sich nicht um ein neues Diät- oder Ernährungskonzept, jedoch findet das Prinzip des Entschlackens in den letzten Jahren immer mehr Anhänger. Auch in Hollywood ist diese Art des Entgiftens absolut in, sodass bereits viele Stars auf die Detox-Kur schwören. Auch wenn das primäre Ziel nicht das Abnehmen ist, so verliert man fast automatisch einige Pfunde während des Entschlackens.

Gifte ausscheiden

Der Körper ist täglich vielen Belastungen ausgesetzt – dazu gehören sowohl körperliche als auch psychische, durch Stress, Umwelt oder Ernährung. So reagiert der Körper zum Beispiel auf zu viel Stress je nach Mensch mit unterschiedlichen Symptomen wie Kopfschmerzen, unreiner Haut oder Gewichtszunahme. Auch eine falsche Ernährung mit zu viel Fast Food und Softdrinks führt unwillkürlich zur Gewichtszunahme und kann daraufhin Krankheiten hervorrufen. Laut Detox-Anhänger sammeln sich aufgrund all dieser Faktoren verschiedene Gifte, auch Schlacke genannt, im Körper an und führen daraufhin zu Schlappheit, Kopfschmerzen und Unwohlsein. Mit einer gezielten Entgiftungskur können diese Stoffe aus dem Körper wieder ausgeschieden werden und befreien ihn somit von diesen negativen Symptomen und einigen Kilos zu viel.

Viel Wasser und basische Lebensmittel

Die Detox-Kur beginnt meist mit einer kompletten Darmentleerung mithilfe von Abführmitteln, um den Körper auf die Entgiftung vorzubereiten. Fortan wird für eine gewisse Zeit – meist eine oder maximal zwei Wochen – auf Alkohol, Nikotin, Koffein, Zucker und zu viel Fett verzichtet. Auf dem Speiseplan stehen stattdessen hauptsächlich Gemüse und Obst, auch in Form von Säften oder Smoothies, sowie Vollkornprodukte. Auch Gemüsebrühe kommt als Gericht, zum Beispiel als Abendessen, zum Einsatz. Zur Unterstützung wird neben mindestens anderthalb Litern stillem Wasser auch grüner Tee getrunken, der eine entgiftende Wirkung hat und zusätzlich die Fettverbrennung ankurbelt. Besonders gute Detox-Lebensmittel sind Ingwer, Knoblauch und Zitronen, die den Körper nicht nur mit wichtigen Nährstoffen wie Vitamin C versorgen, sondern zusätzlich den Stoffwechsel ankurbeln und haben eine entzündungshemmende und antibakterielle Wirkung.

Ruhe und Entspannung

Zu der Entgiftungskur gehört neben dem Ernährungsplan auch ausreichend Entspannung dazu, schließlich soll der Körper von Schlacken, die unter anderem durch Stress entstehen, befreit werden. Neben schönen Entspannungsbädern und Meditation bieten sich außerdem Massagen oder andere kosmetische Wellnessbehandlungen an, um sich rundum wohlzufühlen und den Detox-Prozess zu unterstützen. Wer möchte kann auch einen Yoga-Kurs besuchen, in dem man lernt, seinen Körper gezielt zu entspannen. Anstrengende Sportarten sollten jedoch vermieden werden, da der Körper bei zu großer Anstrengung zur Säurebildung neigt und damit der Detox-Effekt geschwächt wird. Auch wenn man täglich nur einen Spaziergang macht, können die Pfunde mit der Detox-Kurs purzeln, gleichzeitig wird man sich viel frischer und energiegeladener fühlen.

© Malyshchyts Viktar – Fotolia.com