Skip to main content

Dufttrends des Sommers

Auch wenn der Sommer bereits im vollen Gange ist, schadet es nie, neue Düfte auszuprobieren. Trends des Sommers sind meeresfrische, fruchtige Nuancen mit einer leichten Würze. Frauen duften nach einer Blumenwiese, Männer nach einem klaren Bergbach. Einige Düfte des Frühlings finden auch Einzug in die Duftkollektion des Sommers.

Männerdüfte

In den 90er Jahren kam dieser Trend zum ersten mal auf, der durch das ParfümCool Water“ von Davidoff eingeleitet wurde. Der Klassiker ist dank seines raffinierten Kontrastes zwischen blumigen und holzigen Noten eines der beliebtesten vieler Frauen. Enthalten sind unter anderem Lavendel, Jasmin, Eichenmoos, Moschus und Sandelholz. In diesem Jahr feiert der Trend seine Renaissance. Ein weiter Klassiker unter den Herrenparfüms ist „Hugo“ von Hugo Boss, besonders bei jungen Männern. Bei beautydeal.de können sie zwischen dem Klassiker mit dem leicht blumigen und ein wenig würzigen, frischen Duft und anderen Düften von Hugo Boss auswählen. Wie beim Klassiker angedeutet, dürfen auch Männer leicht blumig riechen. Ein spezifischer, nach einem Gebirgsbach riechender Duft, verbirgt sich hinter Calvin Kleins „Eternity for Men Summer“.  Das Parfüm ist limitiert und enthält als Hauptbestandteil Seegras. Bei anderen Vertretern der feinen Düfte sind andere Pflanzen zu finden: zum Beispiel Bergamotte oder Minze bei „Acqua Essenziale“ von Salvatore Ferragamo oder in „Porsche Design Sport L’Eau“. Trotz der blumigen Note wirken die Parfüms keineswegs süß oder gar weiblich, sondern durch ihre weiteren Inhaltsstoffe, wie Rosmarin oder Kardamom, wirken sie männlich und markant.

Frauendüfte

Sommer steht für blühende Wiesen, für Vegetation und ein Meer aus grünen Pflanzen. Davon haben sich die Kreateure kostbarer Düfte inspirieren lassen und entsprechende Düfte speziell für diesen Sommer entwickelt. Trendsetter sind Jasmin und Iris sowie die beliebte Rose. Bei der Iris finden jedoch nicht die Blüten, sondern die Wurzeln ihren Weg in die Parfüms. Die Wurzeln erinnern vom Geruch her an Honig und Ambra mit einem Hauch Schokolade. Beispielhafte Parfüms mit diesem Duft sind die limitierte Sommer-Edition „L’Eau d’Iris“ von Prada oder „Acqua Nobile Iris“ von Acqua di Parma. Bei den Düften mit Jasminextrakten handelt es sich beispielsweise um Giorgio Armanis „Acqua di Gioia Eau Fraiche“. Die Parfüms duften süß und ein wenig nach frischen Kräutern – eine gute Ausbalancierung aus Sinnlichkeit und Frische. Zusätzlich zu den kostbaren Blüten und der aquatischen Note entschieden sich die Parfümeure für Frucht-Akkorde. Sie versprühen Sommer-Feeling pur. Düfte mit einem Hauch von Johannisbeere, süßen Kirschen oder Cranberrys fanden für den diesjährigen Sommer vermehrt Einzug bei experimentierfreudigen Parfümeuren (Escada mit „Cherry in the Air“, Dior mit „Dior Addict Eau Delice“ oder Thierry Mugler mit seiner limitierten Edition „Womanity Aqua Chic“).

Bild: © DigitalGenetics - Fotolia.com