Körperrasur bei Männern: Pro und Contra

Körperrasur bei Männern: Pro und Contra

Männer sollten sich genauso pflegen, wie Frauen. Dazu gehört auch die Körperenthaarung. Was ist aber richtig und was ist falsch? Nun, natürlich bleibt es dem Mann überlassen, welche Körperstellen er enthaaren will, denn nicht alle Körperteile müssen enthaart werden und nicht zu jedem Mann passt es auch. Hier ein paar nützliche Tipps, wie und wo Sie Ihren Körper von Haaren befreien können.

Die Achselhaare

Die Achselhaare bilden natürlich den Bakterien einen guten Nährboden. Nicht der Schweiß stinkt, sondern die Bakterien zersetzen die Körperflüssigkeit. Diese fängt dann übel an zu riechen und erzeugt schweißnasse Achselhöhlen. Diese Haare zu entfernen macht Sinn, Sie haben mit weniger Bakterien zu kämpfen und der unangenehme Schweißgeruch bleibt aus. Aber die Körperbehaarung fängt auch den Schweiß auf und lässt ihn einfacher verdunsten. Damit tragen die Haare zur Regulierung der Körpertemperatur bei und schützen vor Reibung an den verschiedensten Stellen. Bei Sportlern oder im Sommer kann sich das Entfernen der Achselhaare durchaus lohnen, aber sonst gilt beim Mann: Haare kann der Mann entfernen, ist aber nicht zwingend notwendig.

Die Beine

Beim Mann muss das Beinhaar nicht entfernt werden, das tun nur Spitzensportler. Um sich die Beine zu rasieren, muss ein Mann schon einen besonderen Typ verkörpern. Also lassen Sie Ihren Wildwuchs oder stutzen Sie ihn ein wenig.

Der Rücken

Haare auf dem Rücken? Das geht für Frauen gar nicht. Entfernen Sie den lästigen Bewuchs und das nicht nur aus optischen Gründen. Viele Haare auf dem Rücken bedeuten auch mehr Pickel und Hautirritationen, mit dem Entfernen der Rückenbehaarung beugen Sie diesem Problem vor. Sie werden auch nicht so sehr schwitzen wie bisher. Unter dem „Pelz“ bilden sich nur unnötige Bakterien und bringen Körpergeruch mit sich.

Der Intimbereich

Die Haare müssen in diesem Bereich nicht vollständig unters Messer, Stutzen genügt in den meisten Fällen. Auch jetzt sehen Sie gepflegt und interessant aus, Schnittverletzungen sind so gut wie ausgeschlossen. Die Haare etwas in Form zu bringen ist mehr als genug. Auch Brusthaare müssen nicht unbedingt entfernt werden, etwas Stutzen ist vollkommen ausreichend. Natürlich bleibt es Ihrem persönlichen Geschmack überlassen, wer sich mit einer enthaarten Brust wohler fühlt, kann sich gerne die Haare weg machen.

Nase und Ohren

An diesen beiden Stellen müssen die Haare weg. Ein Mann mit herausragenden Haaren an der Nase sieht schnell ungepflegt aus und wird von der Damenwelt meist gemieden. Vielleicht schneiden Sie überflüssige Haare mit einer Nagelschere einfach ab oder bringen Sie einen speziellen Nasen- und Ohrentrimmer zum Einsatz.

Benutzen Sie immer spezielle Pflegeprodukte, vor und nach der Rasur sind sie besonders wichtig und schonen Ihre Haut. Lesen Sie auch den Körperrasur-Ratgeber von Nivea Men, hier erfahren Sie mit welchen Pflegeprogrammen Sie besonders hautschonend agieren können.

Bildquelle: © Sven Vietense – Fotolia.com