Skip to main content

Kosmetik auf dem Prüfstand: Was kann ich wie lange verwenden?

Wie für viele andere Dinge gibt es auch für Kosmetikprodukte eine EU-Verordnung, die besagt, dass Kosmetika, die weniger als 30 Monate haltbar sind, ein Verfallsdatum benötigen. Viele Produkte sind aber nicht nur ein halbes Jahr, sondern unbedenklich auch noch 24 Monate darüber hinaus verwendbar. Diese Kosmetikartikel sind mit dem „24M“-Symbol in Form eines geöffneten Cremetiegels mit Monatsangabe versehen. Kosmetika, die dieses Symbol tragen, können also noch 24 Monate angewendet werden, nachdem sie geöffnet wurden. Bei dieser Angabe handelt es sich um eine Art Mindesthaltbarkeitsdatum. Dennoch sind viele Produkte auch nach Ablauf dieser Zeit noch nutzbar. Aussehen und Geruch entscheiden dann in der Regel darüber, was man noch an seinen Körper heranlässt oder was man lieber im Müll versenkt.

Reinigung: Duschgels und Badezusätze

Ob ein Produkt noch gut und unschädlich für den Körper ist, hängt zum einen von der Art des Produktes und zum anderen von seiner Aufbewahrung ab. Reinigungsprodukte wie Duschgels und Badezusätze beispielsweise sind im geöffneten Zustand anfällig für Keime und sollten deshalb zügig verbraucht werden. Gesichtsreinigung wiederum hält meist viel länger und muss erst in den Müll wandern, wenn sich ihr Geruch verändert hat.

Pflege: Cremes und Lotionen

Produkte zur Hautpflege wie Lotionen und Cremes sollte man vor direktem Sonnenlicht und Wärme schützen, damit sie lange haltbar sind. Wasserreiche Fluids und Gele sollte man eher zeitnah aufbrauchen, fettreiche können hingegen auch nach 24 Monaten noch verwendet werden. Aufpassen sollte man allerdings, wenn sich die Konsistenz oder die Farbe verändern. Dasselbe gilt für den Geruch. Dann ist von einer Benutzung abzuraten, um Hautirritationen zu vermeiden.

Schönheit: Make-Up

Make-up-Produkte haben ebenfalls unterschiedliche Haltbarkeitsdaten. Am längsten halten üblicherweise Lidschatten und Lippenstifte sowie Puder und Kajal. Auch Nagellack zeichnet sich durch seine Langlebigkeit aus. Bei Foundation, Make-up und Wimperntusche sollte man hingegen ein wenig aufpassen, damit alles hygienisch und die Haut geschützt bleibt.

Also Augen und Nase auf bei der Körperpflege und beim Schminken, denn hier heißt es: Kosmetika in regelmäßigen Abständen überprüfen!

Bild: © LanaK - Fotolia.com