Skip to main content

Lieblingsduft wohin sprühen?

Wohl jede Frau hat es bei ihrer Mutter gesehen, dass Parfüm hinter die Ohren getupft oder gesprüht wird und auf auch auf dem Dekolleté seinen Platz findet. Aber es gibt viele Stellen, an denen ein Duft seinen Zweck erfüllt und sich besonders gut, aber gleichzeitig dezent verbreitet. Seit Generationen haben Frauen ihre ganz besondere Art, verführerische Düfte auf ihrem Körper zu verteilen. Um den Duft besonders hervorzuheben, sollte das Parfüm an Stellen aufgetragen werden, an denen das Blut pulsiert, denn dort ist die Haut wärmer, als im Bereich anderer Körperzonen. Diese Stellen sind zum Beispiel die Handgelenke, die Kniebeugen, die Ellenbogen, der Hals im Bereich der Schlagader oder der Nacken.

Auch im Haar riecht Parfüm sehr gut, allerdings nur wenn dieses frisch gewaschen ist. Zudem ist es schwierig, Parfüm im Haar zu verteilen, da es aufgrund des Alkoholgehalts die Haarstruktur schädigen kann. Vor allem aber wird es der Frisur eher schaden. Hinter dem Ohr ist jedenfalls nicht der geeignete Ort für Parfüm, da sich an dieser Stelle sehr viel Hautfett sammelt und dadurch der Duft des Parfüms stark verfälscht wird.

Experten haben herausgefunden, dass Parfüm am besten riecht, wenn es auf der nackten Haut aufgetragen wird. Auf der Kleidung hinterlässt Parfüm unter Umständen Flecken, die sich nicht mehr entfernen lassen. Ein leichtes Eau de Toilette im Sprühflacon kann bedenkenlos nach der Dusche auf dem gesamten Körper versprüht werden. Im Umgang mit einem hoch konzentrierten Parfüm ist jedoch Vorsicht geboten, denn es verbreitet ein sehr intensives Aroma und sollte daher nur an wenigen Stellen aufgetragen werden.