Skip to main content

Metabolic Balance: Stoffwechselumstellung mit Abnehm-Effekt

Metabolic Balance ist keine Diät sondern eine Stoffwechselumstellung, die neben weiteren gesundheitsfördernden Effekten die Gewichtsabnahme begünstigt und bei konsequenter Einhaltung einiger Faustregeln einen etwaigen Jojo-Effekt gar nicht erst entstehen lässt.

Das Konzept

Entwickelt wurde das ganzheitliche Konzept zur Ernährungsumstellung von dem fränkischen Mediziner und Ernährungswissenschaftler Dr.Wolf Funfack zur Vermeidung zahlreicher Zivilisationskrankheiten wie Diabetes, Adipositas oder hoher Cholesterinwerte, die nach ernährungswissenschaftlichen Kenntnissen ein Resultat des Insulinproblems sind. In der ersten, strengen Phase des Metabolic Balance Programms werden Kohlehydrate daher so gut wie vermieden, in späteren Phasen und in der endgültigen Umstellung der Ernährung sollte zu Beginn jeder Mahlzeit ein wenig Eiweiß in Form von Fisch, Käse oder Hülsenfrüchten o.ä. genommen werden, damit die Bauchspeicheldrüse nicht sofort mit der Insulinproduktion beginnt. Wichtigste Grundlage des Programms ist daher auch die 5-Stunden Regel: Um die Insulinproduktion der Bauchspeicheldrüse so gering wie möglich zu halten, werden lediglich 3 Mahlzeiten pro Tag im 5-Stunden Takt eingenommen. Zwischenmahlzeiten sind tabu, lediglich Wasser sollte in ausreichendem Maße getrunken werden – und zwar 30-35 ml/pro kg Körpergewicht. Das sind in der Regel 2,5-3 Liter am Tag. Tee und Kaffee enthalten zwar keine Kalorien, wohl aber Stärke, und regen so die Bauchspeicheldrüsenfunktion ebenfalls an, daher sind auch diese Getränke nur zu den Mahlzeiten erlaubt.

Die Durchführung

Anhand des Blutbildes wird aus 36 Laborparametern ein individueller Ernährungsplan unter Berücksichtigung der benötigten Mineralien, Vitamine und sonstiger Nährstoffe erststellt und mit dem behandelnden Arzt auf Geschmacksvorlieben oder Lebensmittelunverträglichkeiten abgestimmt. Wie bei zalona.tv beschrieben, beginnt dann die erste Phase, die 2 Tage dauert, in denen lediglich Wasser, Kräutertees und eine klare Gemüsebrühe verzerrt werden dürfen, um den Darm zu reinigen. Die nächste Phase dauert dann zwei Wochen und beinhaltet strenges Abwiegen der Lebensmittelportionen gemäß Liste. Ein Heißhungergefühl stellt sich nicht ein, da die Bauchspeicheldrüse kaum beansprucht wird. Ab der 3. Woche und somit der 3.Phase, sind dann auch wieder Kohlehydrate in Maßen erlaubt und erst jetzt kommt ein leichtes Bewegungsprogramm dazu.

Da der Körper in den ersten Wochen wenig Energie zugeführt bekommt, ist die regelmäßige Kontrolle durch den Arzt für die ersten Phasen des Metabolic Balance Programms empfehlenswert.

Bildquelle: © Warren Goldswain – Fotolia.com