Skip to main content

Mit Fruchtsäurepeeling gegen unreine Haut

Mit Hilfe eines Fruchtsäurepeelings wird die oberste Hautschicht abgeschält und macht somit Platz für neue, gesunde Haut. Ein Fruchtsäurepeeling wird normalerweise in der Hautarztpraxis durchgeführt, mehr und mehr geht der Trend aber dahin, dass man dieses zu Hause in Eigenregie durchführt.

Hauptsächlich wird ein Fruchtsäurepeeling bei unreiner Haut, großen Poren, Pigment- und Altersflecken und Akne eingesetzt. Im Fruchtsäurepeeling wirkt die Glycolsäure, die aus Zuckerrohr gewonnen wird. Die Fruchtsäure löst die abgestorbenen Hautzellen ab. Die Haut selbst ist bei den vorgenannten Hautleiden dazu oft nicht in der Lage, deshalb wird mit einem Fruchtsäurepeeling nachgeholfen. Die Behandlung mit Glycolsäure wird im Allgemeinen gut vertragen. Es kommt lediglich nach der Behandlung bei manchen zu einem Brennen oder einer Rötung der Haut.

Will man das Fruchtsäurepeeling zu Hause anwenden, muss die Haut vor dem Auftragen sorgfältig gereinigt werden. Nach dem Auftragen bleibt die Säure einige Minuten auf der Haut und wird anschließend neutralisiert bzw. wieder entfernt. Um einen Erfolg zu erzielen, muss die Behandlung mehrmals wiederholt werden.

Der Unterschied zwischen einem Präparat für Zuhause und einem Präparat beim Hautarzt liegt in der Konzentration der Säure. Die Konzentration der Glycolsäure liegt beim Arzt bei bis zu 70 Prozent, während man bei einem Produkt für zu Hause lediglich zwischen 1 bis 10 Prozent Konzentration wählen kann.

Die beste Zeit zur Durchführung eines Fruchtsäurepeelings ist entweder das Frühjahr oder der Herbst/Winter. Nach der Behandlung sollte die Haut mit einer Feuchtigkeitscreme gut versorgt und nicht der Sonne ausgesetzt werden.

Holt man sich ein Fruchtsäurepeeling, ist es ratsam, zusätzlich entsprechende Produkte zur Vor- und Nachbehandlung mit zu erwerben. Die Pflegemittel sind perfekt auf das Peeling abgestimmt. Damit wird der Effekt erheblich verstärkt.

Bei Aknenarben ist ein Fruchtsäurepeeling sehr empfehlenswert. Es sollten etwa 6 bis 8 Anwendungen im Abstand von einigen Wochen durchgeführt werden. Die Haut wird dabei geglättet und die Produktion von neuen Hautzellen angeregt. Nach einigen Behandlungen verbessert sich die Struktur der Haut deutlich.

Da die Konzentration bei den Mitteln für zu Hause um einiges geringer ausfällt als beim Hautarzt oder im Kosmetikstudio, ist es möglich, dass der Erfolg bei sehr tiefen und ausgeprägten Aknenarben nicht übermäßig ist. Sollte man mit dem Ergebnis nach dem Fruchtsäurepeeling zu Hause nicht zufrieden sein, ist es besser, sich in die Hände eines Hautarztes oder einer erfahrenen Kosmetikerin zu begeben.