So stärken Sie Ihr Bindegewebe!

So stärken Sie Ihr Bindegewebe!

Nicht nur nach Schwangerschaften ist schlaffe Haut ein Thema. Auch bei Gewichtsverlust können sich hier Schwächen aufzeigen, mit denen so mancher unzufrieden ist. Doch dem muss nicht sein. Mit ein paar Tricks können Sie schlaffer Haut entgegen wirken.

Leidiges Los – Cellulite

Wer kennt sie nicht, diese unliebsamen »Dellen« an den Oberschenkeln. Cellulite, eine der Hauptursachen von schwachem Bindegewebe muss nicht sein: zumindest nicht extrem.
Gerade der Beautymarkt bietet hier einiges: Cremes, Öle oder Massagegeräte. Hier gehen jedoch die Meinungen stark auseinander, was wirklich hilft und sicherlich kommt es auf den Zeitpunkt an, wann mit der Behandlung begonnen wird oder wie regelmäßig Sie massieren.
Gerade bei den Oberschenkeln sollen Wechselduschen am Abend helfen, da diese die Poren öffnen und die Durchblutung fördern. Nach der Wechseldusche wird ein hautstraffendes Pflegeprodukt ausgiebig einmassiert. Hier finden Sie in gut sortierten Drogeriemärkten einige Angebote.

Straffe Brust nur in jungen Jahren?

Auch hier ist die Devise, möglichst früh dem Erschlaffen des Bindegewebes vorzubeugen. Dies sollten Sie zudem auch in der Schwangerschaft machen, wenn die Brust ohnehin an Volumen zulegt, welches, in den seltensten Fällen, auch nach der Schwangerschaft bleibt. Nutzen Sie milde Pflegeöle oder gute Hautcreme, die Sie täglich großzügig auf Dekolleté und Brust einmassieren. Gönnen Sie sich dieses Verwöhnungsprogramm, denn ganz nebenbei, wirkt sich dies nicht nur positiv auf das Bindegewebe aus, sondern auch auf Ihr psychisches Wohlbefinden.

Das Bindegewebe

Sie können auf das Bindegewebe positiven Einfluss nehmen, indem Sie auf Ihre Ernährung achten und Sport treiben. Nahrungsmittel wie

  • Beeren
  • Buttermilch
  • Fisch
  • Hirse

 

 
um nur ein paar zu nennen, eignen sich hier sehr gut. Achten Sie auf die sogenannten Antioxidantien – diese braucht Ihre Haut. Aber auch Vitaminpräparate als Nahrungsergänzungsmittel, wenn Sie nur bedingt ausgewogen speisen können, helfen Ihnen, Ihre Haut jung und geschmeidig zu halten. Achten Sie auf ein gesundes Mittelmaß, denn viel hilft nicht immer viel.
Sport ist ebenfalls eine willkommene Abwechslung für das Bindegewebe.
Um Ihre Haut zu straffen, empfehlen sich Ausdauersportarten wie:

  • Schwimmen
  • Fahrrad fahren
  • Treppen steigen

 

 
Sie sehen, es kann meist so einfach sein.

Wenn nichts mehr geht?

Leider gibt es auch diesen Fall – und selbst dann ist nichts hoffnungslos. Meist ist eine radikale Gewichtsreduktion schuld am Erschlaffen der Haut, das bewältigt dann auch keine Creme oder Sport mehr von alleine. Hier bietet jedoch die Schönheitschirurgie Mittel und Wege. Lassen Sie sich daher von einem Spezialisten betreuen. Hautstraffungen sind heutzutage ein häufiger Eingriff, der zu wahren »kleinen Wundern« führen kann. Genauso kann nach einer oder mehreren Schwangerschaften eine Bruststraffung dafür sorgen, dass das Dekolleté wieder ansehnlich und prall wird. Wer mit sich selbst im Einklang ist, findet seinen Weg.

© Karyna Chekaryova – Fotolia.com