Zerbrochene oder verklebte Kosmetik? Rettung hier!

Zerbrochene oder verklebte Kosmetik? Rettung hier!

wasserfestWer kennt ihn nicht, den Schock, wenn der Lidschatten auf dem Boden landet oder der Lippenstiftdeckel den Lippenstift zerdrückt? Dann sind die teuren Kosmetikprodukte kaum noch verwendbar. Mit ein paar einfachen Tipps können Sie Ihren Lieblingslidschatten wieder reparieren. Wir zeigen Ihnen, wie es geht:

Zerbrochenes Puder oder Rouge?

Wenn das Puder, der Lidschatten oder das Rouge zerbrochen ist, sind diese nicht mehr zu gebrauchen. Der Pinsel kann die Partikel nicht gleichmäßig aufnehmen und auch nicht wieder abgeben.


Es gibt zwei Möglichkeiten Puder & Co. vor dem Mülleimer zu retten:
1. Sammeln Sie die zerbrochenen Teile in einem Döschen und zerbröseln Sie diese zu feinem Puder. So können Sie Lidschatten, Puder und Rouge wieder gleichmäßig mit einem Pinsel auftragen.
2. Sie sammeln und zerstampfen die zerbrochenen Teile zu feinem Staub. Danach mischen Sie das Puder mit Alkohol (mind. 70%, ist in der Apotheke für einen kleinen Preis erhältlich) und verrühren es zu einer weichen Masse. Drücken Sie diese Masse wieder in die richtige Form und pressen Sie sie mit einem Gegenstand mit flacher Oberfläche fest. Nun lassen Sie die Masse ohne Deckel einen Tag trocknen und Ihr Puder, Rouge oder Lidschatten ist wie neu.

Zerdrückter oder abgebrochener Lippenstift?

Einmal nicht richtig aufgepasst und den Lippenstift nicht richtig reingedreht – schon ist es passiert – der teure Lippenstift wurde vom Deckel zerdrückt oder ist abgebrochen. Aber auch dieses Problem lässt sich wieder hinbiegen.
Entweder Sie legen das abgebrochene Stück in eine desinfizierte Dose und tragen es mit einem Pinsel auf die Lippen auf oder Sie versuchen ihn, wieder in die Ursprungsform zu bringen. Dazu erhitzen Sie die beide Enden des Lippenstiftes, denn dadurch werden die Enden weicher und Sie können den Lippenstift vorsichtig wieder zusammendrücken. Wenn er zerdrückt ist, versuchen Sie ihn in eine schöne Form zu bringen. Danach legen Sie den Lippenstift in einer Plastiktüte über Nacht ins Eisfach und am nächsten Morgen ist er nach 10 Minuten Auftauen wieder voll einsatzfähig.

Verklumpte Wimperntusche?

Durch verklumpte Wimperntusche entsteht der „Fliegenbein-Effekt“. Das Verfestigen der Tusche führt zu kleinen Klumpen, die sich auf den Wimpern absetzen. Dadurch sehen die Wimpern auch wie Fliegenbeine.
Damit ihre Wimperntusche nicht verklumpt, sollten Sie die Spitze der Bürste am Rand oder an einem Tuch abwischen und die Bürste nicht zu oft wieder eintauchen, da so zu viel Luft in das Behältnis gelangt. Wenn die Wimperntusche schon verklumpt ist, dann legen Sie die Tusche kurz in heißes Wasser und sie verflüssigt sich wieder. Nach dem ersten Mal Erhitzen sollten Sie die Wimperntusche – bei erneutem Verklumpen – wegschmeißen. Eine zu lange Benutzung der gleichen Wimperntusche wird aus hygienischen Gründen von Experten abgelehnt.

Zerbrochener Kajal?

Gerade, wenn Sie den Kajal anspitzen, bekommen sie schnell einen Knacks. Wenn das so ist, lassen sie sich auch nicht mehr kitten. Sie können aber natürlich dafür sorgen, dass es nicht so weit kommt:
1. Es ist wichtig, dass der Anspitzer nicht zu groß ist und der Kajal genau rein passt.
2. Die meisten Kajals sind sehr weich und lassen sich deshalb nur schwer anspitzen. Legen Sie ihn vorher 20 Minuten ins Eisfachlegen, dadurch ist er viel härter und lässt sich, ohne zu brechen, anspitzen.